DRK Presseinformationen https://www.kv-bks-wil.drk.de de DRK Thu, 19 May 2022 14:46:24 +0200 Thu, 19 May 2022 14:46:24 +0200 TYPO3 EXT:news news-255 Tue, 17 May 2022 14:00:00 +0200 DRK-Angebot "Hemelisch Stuw" startet wieder /aktuell/presse-service/meldung/drk-angebot-hemelisch-stuw-startet-wieder.html Wir starten wieder ab Dienstag dem 17.05.2022 in Manderscheid.  Nach einer längeren durch Corona bedingten Pause wollen wir wieder das Betreuungsangebot der Hemelisch Stuw alle 14 Tage dienstags im alten Kindergarten Kirchstraße 12a in Manderscheid stattfinden lassen.

Im Interesse aller und aus Rücksicht auf die Teilnehmer möchten wir gern an der 3G Regel festhalten. Das heißt, wer dabei sein will, soll Geimpft, Genesen, oder Getestet sein.

Engagierte, qualifizierte Mitarbeiterinnen des DRK Wittlich betreuen jeweils ab 14 Uhr bis ca. 17 Uhr Menschen ab dem Pflegegrad 1. Diese sollen sich bei einem abwechslungsreichen Programm mit anschließendem Kaffee und Kuchen in der „Hemlischen Stuw“ wohlfühlen und gerne wiederkommen. Interessierte Personen aus Manderscheid und Umgebung dürfen gerne einmal schnuppern kommen. Es besteht die Möglichkeit einen Fahrdienst in Anspruch zu nehmen. Die Unkosten können über die Betreuungs-und Entlastungsleistungen der Pflegekasse abgerechnet werden.

Weitere Informationen über das Betreuungsangebot erhalten sie beim DRK Pflegeservice, Wittlich, Frau Schlax 06571 697715

]]>
news-256 Tue, 17 May 2022 10:26:36 +0200 Ehrenamtliche Jobcoaches gesucht! /aktuell/presse-service/meldung/ehrenamtliche-jobcoaches-gesucht-1.html Unterstützung von Geflüchteten im Projekt "AKTIV: Wege in Ausbildung und Arbeit" Der DRK Kreisverband Bernkastel-Wittlich e.V. sucht im Rahmen des Projektes „AKTIV: Wege in Ausbildung und Arbeit“ weitere ehrenamtliche JobCoaches. Im Projekt werden Ehrenamtliche, Asylsuchende und Flüchtlinge auf ihrem Weg in Ausbildung und Arbeit begleitet und unterstützt, um die Chance auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu erhöhen.

mögliche Aufgaben als ehrenamtlicher JobCoach sind:

  • die Bewerbungsunterlagen erstellen,
  • Jobangebote finden,
  • Unternehmen kontaktieren
  • eigene Erfahrungen weitergeben.
  • Hilfe beim Spracherwerb

Wie viel Zeit Sie für Ihr Engagement aufwenden, bleibt Ihnen überlassen.

Dabei steht den Teams bei Fragen und für Informationen zum Thema Ausbildung und Arbeit eine Fachkraft im DRK zur Verfügung. Das Projekt “AKTIV: Wege in Ausbildung und Arbeit“ wird gefördert aus Mitteln der Deutschen Fernsehlotterie.

Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich gerne bei:

Zinab Karo

DRK Kreisverband Bernkastel-Wittlich e.V.

Tel:01718736321

E-Mail: z.karo(at)kv-bks-wil.drk.de

Wir freuen uns auf Sie!

]]>
news-253 Sat, 02 Apr 2022 19:00:00 +0200 Wahlen im Jugendrotkreuz /aktuell/presse-service/meldung/wahlen-im-jugendrotkreuz.html Per Briefwahl haben die Mitglieder unseres Jugendrotkreuzes eine neue JRK-Kreisleitung gewählt. Als neue Kreisleitung des Jugendrotkreuzes wurde Johanna van der Vorst gewählt. Ihre Stellvertretung übernimmt ab sofort Kevin Mainusch. Beide gehören dem DRK Ortsverein Wittlich e.V. an und sind schon viele Jahre im Jugendrotkreuz aktiv. Wir wünschen beiden für ihre neuen Aufgaben viel Erfolg und gratulieren herzlich zur Wahl!

Gleichzeitig scheidet Kai Ole Hansen nach 3 Jahren aus dem Amt des JRK-Kreisleiters aus, der sich nun auf seine Weiterbildung zum Notfallsanitäter konzentrieren möchte. In kleiner Runde wurde er herzlich verabschiedet und das Präsidium sowie die Kreisgeschäftsleitung bedankten sich für sein Engagement und die erfolgreiche Arbeit. 

Lieber Ole, wir wünschen dir viel Erfolg für die bevorstehenden Herausforderungen und freuen uns, dass du uns weiterhin als Gruppenleiter im JRK erhalten bleibst!

]]>
news-252 Thu, 31 Mar 2022 13:06:49 +0200 Spendenübergabe /aktuell/presse-service/meldung/spendenuebergabe.html Das „Zentrum für Betreuung und Pflege – Am Eifelsteig Landscheid“ übergibt eine Spende für die Ukraine-Hilfe des DRK in unserem Landkreis. Zugunsten der Ukraine-Hilfe hatte das „Zentrum für Betreuung und Pflege – Am Eifelsteig Landscheid“ im März zu einem Waffelverkauf für den Frieden eingeladen. Es wurde gebacken, was die Teigschüssel hergab und fleißig Spenden gesammelt!

Der Reinerlös von 537,50 Euro wurde nun dem DRK Kreisverband Bernkastel-Wittlich e.V. übergeben. Den Initiatoren ist es vor allem wichtig, dass der Spendenbetrag hilfesuchenden Familien aus der Ukraine, die hier in der Region ankommen, zugutekommt. Daher war für sie das Rote Kreuz erster Ansprechpartner und Kreisgeschäftsführer Carsten Berg konnte den Überbringern des Spendenbetrages Melanie Epstein vom sozialen Dienst und Kay Jahn, Pflegedienstleister der Einrichtung, bereits einige geplante Projekte vorstellen, die den ukrainischen Familien ein gutes Ankommen in unserer Region ermöglichen werden.

Wir bedanken uns herzlich für diese tolle und erfolgreiche Aktion! Jeder gespendete Euro trägt dazu bei, dass das Rote Kreuz die Hilfe anbieten kann, die nötig ist, um die Menschen in Not zu unterstützen.

 

Regionale Ukraine-Hilfe des DRK

Das DRK im Landkreis Bernkastel-Wittlich bittet um Geldspenden für die regionale Humanitäre Hilfe:

IBAN: DE81 5875 1230 0000 0611 35

BIC: MALADE51BKS

Stichwort: Ukraine-Hilfe

 

 

]]>
news-251 Sun, 20 Mar 2022 09:06:00 +0100 Lehrscheinlehrgang Schwimmen der DRK-Wasserwacht /aktuell/presse-service/meldung/lehrscheinlehrgang-schwimmen-der-drk-wasserwacht.html Zwölf neue Lehrscheininhaber*innen Schwimmen stehen der DRK-Wasserwacht ab sofort zur Verfügung. Nachdem solche Lehrgänge durch die Schutzmaßnahmen der Corona-Pandemie mehr als zwei Jahre nicht möglich waren, konnte nun endlich wieder eine Übungsleiterausbildung an vier Samstagen im Idar-Obersteiner Hallenbad stattfinden. Unter der Leitung von Louisa und Ralf Wahn absolvierten Teilnehmer*innen aus Bad Breisig, Idar-Oberstein, Lingenfeld, Bernkastel-Kues, Bad Ems, dem LV Baden und der Südlichen Weinstraße den Lehrgang mit Erfolg. Zu den Inhalten gehörten biomechanische Grundlagen des Schwimmens, Methodik im Anfängerschwimmen, Schwimmtechnik der vier Schwimmlagen, Trainingslehre sowie Organisation der Wasserwacht im DRK und Versicherungsschutz. Die Praxis wurde mittels Lehrproben und Technikübungen veranschaulicht und trainiert. Fehlererkennung und Korrekturmaßnahmen standen im Vordergrund.

Ein Dank an die Stadt Idar-Oberstein, die derartige Ausbildungen im Städtischen Hallenbad ermöglicht. Mit dem Multifunktionsraum für Unterrichte, dem Schwimmbecken für die Praxis sowie der Bewirtung am Kiosk ist die gesamte Veranstaltung unter einem Dach möglich, ohne dass der öffentliche Badebetrieb eingeschränkt ist – ein wichtiger Beitrag zur Qualifizierung ehrenamtlicher Ausbilder und Übungsleiterinnen.

]]>
news-248 Wed, 02 Mar 2022 22:38:53 +0100 Bewaffneter Konflikt in der Ukraine /aktuell/presse-service/meldung/bewaffneter-konflikt-in-der-ukraine.html Die Arbeit des Roten Kreuzes in der Ukraine und ihren Nachbarländern. Das Leid der Menschen in der Ukraine wird von Tag zu Tag größer. "Als Deutsches Rotes Kreuz müssen wir uns gerade in der gegenwärtigen Lage des immer weiter ausufernden bewaffneten Konflikts in der Ukraine besonders sensibel und konsequent an unseren Rotkreuz-Grundsätzen der Neutralität und Unparteilichkeit orientieren. Nur das erlaubt uns den humanitären Zugang zu den betroffenen Menschen. Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um gemeinsam mit unseren Partnern in der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung Leid zu mindern, Leben zu schützen und Menschen in Not zu versorgen.", sagt ein Sprecher des DRK Generalsekretariats in Berlin.

Das Generalsekretariat des Deutschen Roten Kreuzes in Berlin ist mit der Planung und Umsetzung der humanitären Auslandshilfe betraut. Es agiert dabei in enger und stetiger Koordination mit den Schwestergesellschaften in den verschiedenen Ländern sowie dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) und der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften (IFRC). Dadurch kann das humanitäre Engagement des DRK im Ausland so bedarfsorientiert und zielgenau wie möglich ausgerichtet werden. Gemäß seines Mandats gelten für das DRK in all seinen Einsätzen die sieben Rotkreuz-Grundsätze: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität. Das DRK handelt stets mit dem Ziel, Menschen allein nach dem Maß der Not, Zugang zu humanitärer Hilfe zu ermöglichen. Gerade in höchst dynamischen, lebensgefährlichen und unübersichtlichen Kontexten wie dem aktuellen bewaffneten Konflikt in der Ukraine erfordert dies ein besonderes Maß an Koordination und Sensibilität.

Angesichts der eskalierenden Gewalt weitet das DRK die Unterstützung seiner Schwestergesellschaften in der Ukraine und den Nachbarländern im Rahmen des Möglichen schrittweise aus. Dabei steht es fortlaufend in enger Abstimmung mit dem IKRK und der IFRC. Zurzeit ist ein Nothilfeexperte des Deutschen Roten Kreuzes für die Koordination der Hilfen mit den Partnern in der Ukraine im Einsatz.

Das DRK bittet um Spenden für die betroffene Bevölkerung:

IBAN: DE63370205000005023307

BIC: BFSWDE33XXX

Stichwort: Nothilfe Ukraine

]]>
news-247 Mon, 28 Feb 2022 09:24:17 +0100 Ukraine - Hilfe in der Krise /aktuell/presse-service/meldung/ukraine-hilfe-in-der-krise.html DRK Generalsekretariat organisiert zentral Hilfsmaßnahmen zur Unterstützung des Ukrainischen Roten Kreuzes (UKR). Die aktuelle und unübersichtliche Lage in der Ukraine und das damit verbundene Leid der Menschen macht uns alle fassungslos.

Wie können wir helfen? Welche Hilfe ist sinnvoll?

Die Not der Ukrainerinnen und Ukrainer sowohl im Land als auch auf der Flucht und damit ihr Bedarf an humanitärer Hilfe ist immens und wächst immer weiter. Wir wissen, dass die Betroffenheit in der deutschen Bevölkerung angesichts der entsetzlichen Ereignisse in der Ukraine groß ist und der Wunsch, den betroffenen Menschen Unterstützung zu bieten, ebenso. Es ist überwältigend zu sehen, wie schnell und engagiert die Zivilgesellschaft in Deutschland auf allen Ebenen zu helfen bereit ist. Dies trifft auf unzählige Privatpersonen, kleine und große Initiativen, Unternehmen und natürlich auch auf all unsere ehrenamtlichen und hauptamtlichen Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler zu.

Auch wenn es für viele weniger persönlich und ungreifbarer erscheinen mag, sind Geldspenden tatsächlich in der gegenwärtigen Lage die beste und wirkungsvollste Art, um die humanitäre Hilfe im Ausland zu unterstützen.

Damit die Hilfe tatsächlich ankommt, bitten uns all unsere Schwestergesellschaften in der Ukraine und den Nachbarländern sehr eindringlich darum, die stark beanspruchten Logistik- und Hilfeleistungsstrukturen nicht zu blockieren. Gut gemeinte, aber nicht abgestimmte Lieferungen füllen Lagerhäuser, binden Transport- und Sortierkapazitäten. Sie helfen leider nicht, sie behindern vielmehr die humanitäre Arbeit vor Ort. Es bestehen seitens unserer Schwestergesellschaften momentan keinerlei Kapazitäten zur Annahme nicht zentral abgesprochener und nicht zentral angeforderter Hilfslieferungen und Unterstützungsangebote.

Geldspenden sind gegenüber Sachspenden wesentlich effektiver: Ihr großer Vorteil ist, dass sie sehr flexibel eingesetzt werden können. Damit lässt sich die humanitäre Hilfe gezielter an die jeweiligen Bedarfslagen vor Ort anpassen. Dies ist absolut erforderlich in Situationen, die sich beständig ändern und höchst unvorhersehbar sind, wie aktuell in der Ukraine und ihren Nachbarländern.

Das DRK bittet um Spenden für die betroffene Bevölkerung:

IBAN: DE63370205000005023307

BIC: BFSWDE33XXX

Stichwort: Nothilfe Ukraine

Weitere Informationen finden Sie hier:

Zusammenfassung des DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.

Zusammenfassung des DRK Bundesverbands DRK e.V.

Pressemitteilung des DRK Generalsekretariats

 

 

]]>