NewsarchivNewsarchiv

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service
  3. Newsarchiv
  • Einführungstag bei DRK (Ersch. 2018 August)
    v.l.n.r. Nico Görres (BFD), Chantal Born (Praxisanleiterin), Daniela Morsch (Praxisanleiterin), Melissa Pitsch (FSJ), Sina Scheffler (Pflegeschülerin), Sarah Huberty (Pflegeschülerin), Ute Mehn (Pflegeassistentin)

    Herzlich Willkommen! Am 01. August startete das neue Ausbildungsjahr im Bereich Pflege. Im Bereich Tagespflege startete das Freiwillige Soziale Jahr bzw. der Bundesfreiwilligendienst.

    Am 01. August begrüßten unsere Praxisanleiterinnen Daniela Morsch und Chantal Born die neuen Auszubildenden in der Pflege, sowie einen Bundesfreiwilligen, eine FSJlerin und unsere neue Pflegeassistentin im ambulanten Pflegedienst.

    Der jährlich stattfindende Einführungstag gibt in erster Linie unseren neuen Auszubildenden und Freiwilligen die Gelegenheit sich im neuen Betrieb zu orientieren und erst einmal anzukommen. Beim gemeinsamen Frühstück bekommen sie alle wichtigen Informationen und die nötige Ausstattung, die sie zur Ausübung ihrer neuen Aufgaben brauchen. Bei einem Rundgang durch unser Haus werden ihnen die Abteilungen und Kollegen vorgestellt, da ist schnell das Eis gebrochen.

    Aber bei uns fangen nicht nur Azubis neu an - unser Team wächst stetig und wir freuen uns, dass wir mit Frau Mehn eine weitere kompetente Fachkraft gewinnen konnten.

    Wir wünschen allen neuen Kolleginnen und Kollegen einen guten Start bei uns und heißen euch herzlich willkommen!

     

    Möchten auch Sie Teil unseres Teams werden? Schauen Sie doch mal in unsere Stellenbörse. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

    Auch für das Jahr 2019 bieten wir wieder Ausbildungsstellen an. Sowohl im Bereich Pflege, als auch im kaufmännischen Bereich. Ebenso werden auch wieder Plätze für den Bundesfreiwilligendienst oder das Freiwillige Soziale Jahr frei. 

  • 50 Jahre DRK Ortsverein Dierscheid (Ersch. 2018 August)

    Unser Ortsverein in Dierscheid feiert Jubiläum und lädt zum großen Fest am ersten August-Wochenende.

    Rund um das Bürgerhaus in Dierscheid hat der Ortsverein einige Attraktionen geplant und freut sich neben den offiziellen Teilen der Veranstaltung vor allem auf den großen Familientag am Sonntag. Auch das Jugendrotkreuz wird sich hier präsentieren und hat einiges vor. An allen drei Veranstaltungstagen wird es Live-Musik geben und ein besonderes Highlight wird die große Schauübung in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren am Sonntag-Nachmittag sein.

    Sie sind herzlich eingeladen gemeinsam mit dem Ortsverein zu feiern und drei spannende Tage zu erleben. Vorbeischauen lohnt sich! Das DRK und insbesondere der Ortsverein Dierscheid freuen sich auf Sie.

  • Train the Trainer - Ausbildung zum Jobcoach (Ersch. 2018 August)

    Die erfolgreiche Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt ist ein weiteres Thema, dem sich unser Migrationsfachdienst annimmt und hat sich entsprechend weitergebildet.

    Die Migrationsberaterin und Ehrenamtskoordinatorin in der Flüchtlingshilfe Carmen Jondral-Schuler vom DRK Kreisverband Bernkastel-Wittlich e.V. hat zusammen mit den Kolleg*innen und den Bildungskoordinator*innen aus der Region Trier, Wittlich, Cochem-Zell, Vulkaneifel, Westeifel und Bitburg-Prüm an einem Workshop „Train the Trainer – Ausbildung zum Job Coach“ teilgenommen und ist nun zertifizierter Trainer und Job Coach.

    In dem zweitägigen Workshop wurden die Fachkräfte darin geschult, selbst ehrenamtliche Job Coaches auszubilden. Ehrenamtliche Job Coaches beraten, begleiten und unterstützen Menschen mit Fluchthintergrund auf Ihrem Weg in Bildung, Ausbildung und Arbeit. Ein besonderer Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf der Vermittlung von fachlichem, formalem und rechtlichem Hintergrundwissen, dem Erlangen von Interkulturellen Kompetenzen sowie auf der Begleitung auf Augenhöhe. Das Würzburger Start-Up integrAIDE leitete den interessanten und hervorragend durchgeführten Workshop und überreichte im Anschluss die Teilnehmer-Zertifikate.

    Alle Teilnehmer*innen waren sich einig: „Ein durchweg gelungener Workshop – lasst uns gemeinsam starten und die Integration von Menschen mit Fluchthintergrund auf ihrem Weg in Ausbildung und Arbeit begleiten.“

    Carmen Jondral-Schuler möchte die Ausbildung zum Job Coach für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe zeitnah anbieten.

    Weitere Informationen:

    Carmen Jondral-Schuler

    DRK Kreisverband Bernkastel-Wittlich e.V.

    Tel. 06571 – 697729

    E-Mail: c.jondral-schuler(at)kv-bks-wil.drk.de

  • Ehrenamtstag in Bernkastel-Kues (Ersch. 2018 August)

    Der aktive Dienst des DRK sowie die Notfallnachsorge stellten sich und ihre Arbeit beim ersten Ehrenamtstag in Bernkastel-Kues vor.

    Der Ehrenamtsbeauftragte der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues lud am Sonntag, den 05. August die Vereine und Organisationen, die in der VG Bernkastel-Kues und darüber hinaus tätig sind, zu einem Ehrenamtstag in der Güterhalle und auf dem Forumsplatz ein. Hier bot sich die Gelegenheit des gegenseitigen Kennenlernens und der Präsentation. Schnell stellten einige Organisationen fest, dass sie sich gegenseitig unterstützen und ergänzen könnten und wollen zukünftig in verschiedenen Bereichen zusammen arbeiten.

    Auch das DRK war mit dem aktiven Dienst und der Notfallnachsorge vor Ort und stellte sich vor. Es wurde ein Sanitätszelt mit der kompletten Ausstattung für die Erstversorgung von Verletzten aufgestellt und über den Einsatz des DRK informiert.

    Der aktive Dienst und auch die Notfallnachsorge werden ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern gestemmt, die ihr Ehrenamt größtenteils bereits seit vielen Jahren ausüben und viele Stunden ihrer Freizeit zur Verfügung stellen, um das DRK zu unterstützen. Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer wäre es gar nicht möglich die umfangreichen Aufgaben im DRK zu bewältigen.

    Die Initiatoren des Ehrenamtstages hatten sich zum Anlass genommen zum einen das Engagement im Besonderen zu würdigen, aber auch um für die vielen verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeiten zu werben und zu informieren. Denn viele Menschen wissen gar nicht, welche vielfältigen Möglichkeiten es gibt, sein persönliches Engagement und seine Fähigkeiten für das Gemeinwohl einzubringen.

    Möchten auch Sie sich engagieren und Teil der Rotkreuz-Familie werden? Hier können Sie sich über die Möglichkeiten beim Deutschen Roten Kreuz informieren. Oder Sie fragen direkt bei Ihrem Ortsverein in der Nähe nach.

  • DRK läuft beim Bungert Firmenlauf mit (Ersch. 2018 Juni)

    Es war sportlich beim DRK! Erstmals ging ein Team des DRK in Wittlich beim Bungert Firmenlauf an den Start.

    In diesem Jahr fand bereits der 6. Bungert Firmenlauf in Wittlich statt und das DRK ging erstmals mit einem 4er Team an den Start. Unter dem Motto "Deutsches Rotes Team" hatten sich Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen zusammen getan. Das Niveau im Team reichte von Lauf-Anfänger bis ambitionierter Hobbyläufer und gemeinsam hat das Team eine gute Wertung erreicht.

    Geschäftsführer Carsten Berg ging mit drei seiner Mitarbeiterinnen im Team an den Start. Mit dabei war Beatrice Adler von der Geschäftsstelle Fürstenhof, sowie die Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement Gulijeta Ajetovic und Michaela Ruhe aus dem ambulanten Pflegedienst, die in der Vergangenheit bereits am New York Marathon teilgenommen hat.

    Das Team hat sich insgesamt wirklich gut geschlagen und landete bei der Team-Wertung im guten Mittelfeld. Auch die Einzelwertungen können sich sehen lassen. Wir sind stolz auf die Leistung unserer Läufer!

    Unterstützt und angefeuert wurde unser Team an der Strecke mit wehenden DRK-Fähnchen von den Kollegen und Kolleginnen aus der Geschäftsstelle und dem ambulanten Pflegedienst. Sogar ein paar ehemalige Kollegen ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Im Anschluss feierten alle gemeinsam auf der After-Run-Party am Eventum.

    Ein besonderer Dank gilt auch allen ehrenamtlichen Helfern aus unseren Ortsvereinen, die vor Ort den Sanitätsdienst für den Firmenlauf eingerichtet und betreut haben. Die Einzelheiten zu diesem Einsatz lesen Sie gern hier direkt bei den Ortsvereinen.

    Am Ende diesen spannenden Tages waren sich alle einig, dass sie nächstes Jahr wieder für das DRK an den Start gehen wollen!

  • Senioren- und Behindertenbus startete im September 2017 (Ersch. 2018 Mai)

    Gute Resonanz für das gemeinsame Projekt der Gemeinde Morbach und der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues mit dem DRK Kreisverband Bernkastel-Wittlich e.V.

    Zur Verbesserung der Mobilität in der Gemeinde Morbach und der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues wird seit dem 11. September 2017 ein Senioren- und Behindertenbus eingesetzt. Der Bus ist jeweils an zwei Tagen wöchentlich für die Gemeinde Morbach und die Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues Im Einsatz. Unser Fazit nach einem guten halben Jahr ist durchaus positiv. Das Angebot wird vor allem in der Gemeinde Morbach sehr gut angenommen. Viele der Fahrgäste nutzen den Bus mittlerweile regelmäßig und geben uns auch die Rückmeldung, dass ihnen das Angebot sehr gut gefällt und dass sie gerne mitfahren.

    An dieser Stelle gilt ein großer Dank vor allem den beiden Fahrern, die den Seniorenbus mit Herz und Seele fahren und sich sehr engagiert um die Fahrgäste kümmern.

    Mitfahren können Personen, die das 65. Lebensjahr vollendet haben sowie Personen mit einer Beeinträchtigung soweit erforderlich mit Begleitperson. Die Nutzung des Senioren- und Behindertenbusses ist grundsätzlich kostenfrei. Spenden werden  jedoch gerne entgegen genommen.

    Bei der Telefonzentrale des DRK können Sie zu folgenden Servicezeiten Ihren persönlichen Termin vereinbaren:

    montags bis freitags in der Zeit von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

    06571 - 6977 - 35

    Voraussetzung für die Nutzung des Busses ist, dass sich die Mitfahrer bis 12.00 Uhr des Vortages beim DRK für die Fahrt angemeldet haben. Wir bitten alle Fahrgäste am vereinbarten Abfahrtsort zu warten. Selbst wenn der Bus leichte Verspätung hat, wird er Sie am vereinbarten Ort abholen.

  • Neues Fahrzeug für das DRK (Ersch. 2018 Mai)

    Der Fuhrpark des ambulanten Pflegedienstes wurde um ein neues Fahrzeug erweitert. Der VW up! finanziert sich durch 40 Sponsoren aus der Region, die Werbeflächen auf dem Fahrzeug erworben haben.

    Am Abend des 08. Mai 2018 feierte das DRK die offizielle Einweihung eines neuen Fahrzeuges für den ambulanten Pflegedienst, das von der Firma Brunner Mobil aus Böblingen zur Verfügung gestellt wird. Das Fahrzeug finanziert sich durch 40 Sponsoren aus der Region, die herzlich eingeladen waren.

    Der DRK-Geschäftsführer Carsten Berg stellte allen Gästen in seiner Rede die Arbeit des DRK vor und bedankte sich für die Unterstützung bei den Sponsoren. Er betonte, dass viele der zahlreichen und umfangreichen Aufgaben des DRK ohne die finanzielle Unterstützung von Spendern und Sponsoren wesentlich schwieriger zu bewältigen wären.

    In geselliger Runde konnten in anschließenden Gesprächen den Sponsoren die Arbeit des DRK näher gebracht werden und es fand ein reger Austausch statt. Alle nutzten auch die Gelegenheit sich das Fahrzeug ausgiebig und ganz genau anzuschauen. Bei der Auswahl des Fahrzeuges war es dem Geschäftsführer vor allem wichtig, dass es für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein wenig Comfort bietet und dazu beiträgt ihren Arbeitsalltag angenehm zu gestalten. So ist das Fahrzeug mit einer Klimaanlage und mit Zentralverriegelung mit Fernbedienung ausgestattet.

    Herr Berg und die Sponsoren wünschen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Pflegedienstes allseits gute Fahrt mit dem neuen Fahrzeug.

  • Übungstag des DRK Katastrophenschutzes (Ersch. 2018 April)

    Mehr als 30 Einsatzkräfte des DRK Katastrophenschutzes trafen sich zu einem weiteren Ausbildungs- und Übungstag in Dierscheid.

    Mehr als 30 Einsatzkräfte des DRK Katastrophenschutzes aus allen 9 Ortsvereinen trafen sich am 14. April zu einem weiteren Ausbildungs- und Übungstag. Gastgeber war diesmal der DRK Ortsverein Dierscheid wohin die Führungskräfte eingeladen hatten.

    Die Schnelleinsatzgruppen des DRK im Landkreis Bernkastel-Wittlich üben regelmäßig den Ablauf von Großeinsätzen mit vielen Verletzten, um für den Ernstfall optimal gerüstet zu sein.

    Zentrales Thema war an diesem Tag ein „Amoklauf mit vielen Verletzten“. Neben umfangreicher Theorie übten die Einsatzkräfte schließlich Hand in Hand viele Verletzte bei einer Amoklage erstzuversorgen und zu retten.

    Gerade in der heutigen Zeit wird es immer wichtiger auf solche Lagen optimal vorbereitet zu sein.

     

     

  • Neue Wege zur Integration (Ersch. 2017 November)

    Ein gemeinsames Erlebnis für Ehrenamtliche und Geflüchtete Flüchtlingshilfe „Team Alftal“

    Im Rahmen der „Aktion Mensch“ fördert das Deutsche Rote Kreuz Maßnahmen, bei denen Ehrenamtliche und Geflüchtete ein gemeinsames Erlebnis haben. Das kann ein Ausflug in die neue Heimat sein oder eine andere Veranstaltung, bei der man sich austauschen kann und der das gegenseitige Verständnis stärkt. Ziel ist, die Integration zu fördern.

    Das Ehrenamtsteam „Flüchtlingshilfe Alftal“ unter der Leitung von Ossi Steinmetz und Carmen Jondral-Schuler, Ehrenamtskoordinatorin der Flüchtlingshilfe im DRK Kreisverband Bernkastel-Wittlich e.V. haben dieses Angebot mit Erfolg umgesetzt. Am 26.11.2017 machten sich 40 Geflüchtete, darunter 18 Erwachsene und 22 Kinder, gemeinsam mit 8 Leuten aus dem „Team Alftal“ und der DRK Ehrenamtskoordinatorin auf den Weg in die Indoor-Erlebniswelt im Dschungeldorf in Simmern. Hier konnten sich die Kinder auf 1.300 qm Fläche endlos austoben, ihre Geschicklichkeit und Motorik auf die Probe stellen und das alles mit einer Menge Spaß. Gleichzeitig hatten die Eltern und das Team die Möglichkeit, sich in lockerer Atmosphäre bei einem Spiel oder in Gesprächen austauschen. Zum Abschluss des Besuches gab es für jedes Kind ein Plüschtier zur Erinnerung an einen erlebnisreichen Tag, gesponsert von der Schaustellerfamilie Raskob-Schmitt aus Bausendorf. Zusätzlich gab es ein Kinderbuch, das von der Bitburger Brauereigruppe gestiftet wurde. Nach einem Besuch in einem türkischen Restaurant in Simmern und gestärkt mit einem Imbiss trat die Gruppe die Rückreise an. Ehrenamtliche und Geflüchtete waren einhellig der Meinung: „Das war Spitze dank Aktion Mensch“. Mit vielen positiven Eindrücken und Erkenntnissen für die weitere Arbeit in der Flüchtlingshilfe kehrten die Helferinnen und Helfer mit ihren Schützlingen nach einem erlebnisreichen Tag ins Alftal zurück.

  • SEG Ausbildungstag in Traben-Trarbach (Ersch. 2017 September)

    Am Samstag, dem 23. September fand für die Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) des DRK ein weiterer Ausbildungstag in den Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Traben-Trarbach statt.

    Mehrere Dozenten vermittelten den 30 Teilnehmern am Vormittag durch Vorträge und theoretischen Unterricht verschiedene Themengebiete. So gab es einen Vortrag über das Kreisauskunftsbüro, den Aufbau eines Behandlungsplatzes und die Dokumentation von Verletzten.

    Bei praktischen Übungen am Nachmittag lernten die Teilnehmer den Ablauf einer Sichtung und verschiedene Transporttechniken kennen oder frischten ihr vorhandenes Wissen auf.

    Während des Ausbildungstages gab es auch wieder eine Kinderbetreuung, die, wie bereits beim letzten Ausbildungstag in Niersbach, durch den Betreuungsdienst organisiert wurde und wieder bei den Kindern und Eltern sehr gut und positiv angekommen ist. Dieter Casper von der FFW Traben zeigte und erklärte den Kindern die Fahrzeuge auf der Feuerwache und anschließend machten sie noch einen Ausflug zum Sportflugplatz Mont Royal, wo Gisela Mitscher vom DRK Traben-Trarbach die Kinder zu einer Führung erwartete.

    Durch die liebevolle Kinderbetreuung können nun auch Rotkreuzler teilnehmen, die sonst aufgrund fehlender Betreuung am Wochenende die Angebote zur Weiterbildung nicht wahrnehmen könnten.

    Die Kreisbereitschaftsleiter Eric Schlöder und Stefanie Sommerfeld bedanken sich bei allen Teilnehmern für die rege Beteiligung. Ein besonderer Dank galt natürlich dem Betreuungsdienst, Dieter Casper und Gisela Mitscher für die tolle Gestaltung der Kinderbetreuung und dem Ortsverein Traben-Trarbach, der sich um das leibliche Wohl der Beteiligten kümmerte.

  • Internationales Frauenfrühstück beim DRK in Wittlich (Ersch. 2017 September)

    Am 13. September findet wieder in geselliger Runde ein Internationales Frauenfrühstück statt.

    Gerne können interessierte Frauen aller Nationen dazu kommen. Der Treff steht allen Nationen offen und wird in gemütlicher Runde abgehalten. Jeder bringt eine Kleinigkeit zum Essen mit.

    Das Deutsche Rote Kreuz stellt Kaffee und Tee und die Räumlichkeiten zur Verfügung.

    Wir freuen uns auf Ihr / Euer Kommen.

    Kinder können gerne mitkommen.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Jeder kann kommen.

    Wir treffen uns in der Zeit von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr Mittwoch 13.September 2017.

    Deutsches Rotes Kreuz Fürstenhof, Kurfürstenstr. 7a in Wittlich, 2. Etage Konferenzraum.